Fabio Schäfer & Leo Kast

Nun ist bereits wieder eine Woche vergangen, seit wir unsere beiden Youtuber Fabio Schäfer & Leo Kast zum zweiten Mal bei uns zu Besuch hatten. Aber was haben die beiden genau in Davos gemacht?
Diejenigen unter Euch, welche Ihre Videos schauen und verfolgen, werden behaupten, Sie hatten nur Platten.Nicht ganz, Sie haben noch ganz andere Dinge gesehen und erlebt, sowie neue Freunde gefunden. Wir haben Euch Ihre Tage hier kurz Zusammengefasst:

 

Gleich an Ihrem allersten Ankunftstag haben Sie die Teilstrecke vom Jakobshorn Gipfel bis ins Sertig, des wunderschönen Alps Epic Trails auf Herz und Nieren getestet. Nach der ersten Nacht in unserem Bikehotel Ochsen 2*** ging es am nächsten morgen gut gestärkt nach Klosters auf die Freeride Strecke. Trotz der dort beginnenden Pechsträhne hatten die beiden viel Spass auf der sechs Kilometer langen Strecke, welche seit Beginn der Sommersaison 2011 zu einem weiteren Highlight der Davos Klosters Mountains gehört. Neben der Freeride Strecke wurde ebenfalls der Signal Trail unsicher gemacht. Am dritten Tag wurde dann mal Parsenn und vor allem der Meierhoftäli Trail in Angriff genommen. Leider war auch an diesem Tag das Glück nicht so ganz auf Fabios Seite.
Abends nahm man das ganze mit Humor und wusste bereits da, was man für den nächsten Davos Trip im September unbedingt einpacken musste, genügend Schläuche.

 

 

Gut sieben Wochen später war es dann wieder so weit und die beiden trafen nach einer etwas beschwerlichen Reise wieder glücklich in Davos im Bikehotel Strela*** ein. Da Sie zu spät für eine Bahn der Davos Klosters Mountains waren, kam die Idee, sich einmal den Bike Park Fährich anzuschauen. Am nächsten morgen spielte das Wetter leider nicht so mit, aber dadurch liessen sich die beiden nicht beirren und nutzten den Tag voll aus.
Gestartet wurde an der Talstation vom Jakobshorn. Mit der Bahn hoch zum Gipfel und von dort in Richtung Dischma. Von dort gleich weiter nach Parsenn und endlich auf den Felsenweg, welcher bei Ihrem ersten Aufenthalt leider noch gesperrt war. Als krönenden Abschluss ging es noch aufs Rinerhorn, wo das Teilstück des Epic Trails (in entgegengesetzter Richtung) ins Sertig in Angriff genommen wurde.

Tag drei startete Wettertechnisch auch nicht top, doch wer Freude am Biken hat, lässt sich davon nicht beirren, dafür wurden Sie ab dem Mittag auch mit Sonne belohnt.
Somit nahmen die beiden nochmals Parsenn in Angriff und fuhren dieses Mal bis auf den Weissfluhgipfel und von dort ging es richtig Hauptertäli (was ein wenig einem Blindflug glich), von da via Strelapass zum Chörbschhorn, runter zur Staffelalp und weiter nach Frauenkirch.
Wir haben Sie dann am Nachmittag im Strandbad nochmals getroffen, da die Jungs zum Abschluss eine Überraschung geplant hatten: Fabio nahm inklusive Bike ein Bad im See.

Wer Ihre kompletten Touren in Davos noch nicht gesehen hat und dies noch Nachholen möchte, findet alle Videos bei Fabio Schäfer & Leo Kast auf der Youtube Seite.

15.09.2017

0 Kommentare

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.